Samstag, 10. Oktober 2020

Skulpturen in der Stadt: Der Flötenspieler

 

Die Suche nach Bildung führte BamBam und mich zum Marienkrankenhaus. Im Foyer steht „der Flötenspieler”. Mit dieser sehr schlichten, aber schönen Arbeit des Bildhauers Werner Franzen setzen wir unsere Reihe „Skulpturen in Bergisch Gladbach“ fort.

Der ganze Beitrag ist HIER.  






Montag, 14. September 2020

Skulpturen in der Stadt: der Pfau

 
Mit BamBam war ich wieder auf der Suche nach Bildung für unsere Skulpturen-Geschichten in Bergisch Gladbach. Werner Franzen war der Meinung, dass sich jeder Mensch seine Skulptur für seine Grabstätte selbst aussuchen sollte. Für sich hat er das getan und hat seinen "Pfau" gewählt. 

Hier gehts zur Story.

Samstag, 12. September 2020

Gleiches Recht für alle?

 


Wahlkampf ist nervig, Wahlplakate sind Umweltverschmutzung, Wahlpropaganda – lassen wir das.

Ein Integrationsrat ist wichtig und da der morgen gewählt werden soll, hat die Liste 30 sich wohl gedacht: „Gleiches Recht für alle! Wenn die Bürgerpartei ungestraft die Stadt mit Plakaten zupflastern darf, dann nehmen wir dieses Recht auch in Anspruch und kleben unsere Plakate noch schnell vor Sonntag in die Gegend.“

Dabei machte man keinen Unterschied ob man öffentliche Glascontainer beklebte ...



… oder eine Müllkontainer-Anlage auf einem Privatgrundstück. Alles wo Tesa drauf hält wurde rundum beklebt. 

Auf der einen Seite ...



 ... die Seite gegenüber ...

... und auf deren Rückseite auch noch.

Was Liste 30 ist, weiß ich nun. Steht Santillan drauf, dann ist wohl auch Santillan drin.



Auf deren Website habe ich dankenswerterweise den Hinweis gefunden, wie man mit unerwünschten Plakatierungen umgehen sollte, damit man sich nicht strafbar macht. Darum werde ich die Plakate vorsichtig abpulen, mit nach Hause nehmen, wo sie dann gerne abgeholt werden können. Ist ja fremdes Eigentum, darf man nicht beschädigen und wegschmeißen.

Samstag, 8. August 2020

Skulpturen in der Stadt - die Vorleserin

 

Sie steht im Forumpark neben der Stadtbücherei. Die Bücher werden ihr also niemals ausgehen. Für noch mehr HIER klicken.

Freitag, 7. August 2020

Skulpturen in der Stadt - Hexe Köbes

 

Die Serie wird fortgesetzt und findet bei den Lesern guten Anklang. Unser Besuch bei Hexe Köbes hatte viel positives Feedback. Aber er ist auch ein interessanter Mensch über den wir viele Informationen gefunden haben. 

Zum Nachlesen HIER klicken.

Freitag, 31. Juli 2020

Skulpturen in der Stadt - Bäuerin und Schafe

 
 
BamBam und ich sind neuerdings unterwegs in Sachen Bildung. In der Sommerhitze machen wir keine langen Wanderungen im Bergischen, sondern vergnügen uns in der Stadt oder im Diepeschrather Wald.
Darum haben wir begonnen, Skulpturen in der Stadt zu suchen, es gibt zahlreiche. Einige direkt in der Innenstadt, andere fristen ein ziemlich stilles Leben an versteckten Stellen. Das wollen wir nun etwas ändern und haben eine Serie im Bürgerportal gestartet.

Damit ich das nicht alles immer doppelt machen muss, werde ich diesen Beitrag immer mit den entsprechenden Links ergänzen.

Angefangen haben wir am 22. Juli 2020 mit der Bäuerin und ihren Schafen, die wir jedes Mal sehen, wenn wir in die Stadt gehen und über die wir uns immer wieder freuen.


Donnerstag, 14. Mai 2020

Auf unserem Lieblingsberg

Der Lieblingsberg ist die Höhe von Voiswinkel bis Altehufe. Irre Fernsicht bei klarem Wetter. Schon Tausend Mal gegangen, aber immer wieder anders und immer wieder anders schön.

Das Guckloch mit Dom.

Mittwoch, 22. April 2020

Waldbrandgefahr? Bei uns? Ja, auf jeden Fall!

Um Gummersbach herum hatte - und hat immer noch - die Feuerwehr mit Waldbrand zu tun. Das Schlimmste ist wohl unter Kontrolle, aber es flammt wohl immer noch Neues auf. Die Kreisverwaltung bittet um erhöhte Vorsicht. Die ist absolut angebracht. Die Wälder sind strohtrocken.

Bei uns in Bergisch Gladbach sollten wir auch höllisch aufpassen. Das sind aktuelle Fotos aus Paffrath, um die Paffrather Mühle und den DRK-Kindergarten an der Franz-Heider-Straße herum. Unter dem Grün, das dort zu sehen ist, liegt Braunes. Ein Streichholz da hinein oder eine Zigarettenkippe und die Wiesen gehen in Flammen auf.







Montag, 23. März 2020

Wanderung im sonnig-kalten Frühling

Wir dürfen während Corona-Zeiten immer noch raus in die Natur. Meine Busfahrkarte gilt nur im Stadtgebiet von GL. Und da man derzeit keine Fahrkarten im Bus kaufen kann, versuche ich, Wanderung so zu planen, dass sich An- und Rückfahrthaltestelle im Stadtgebiet befinden. Derzeit wird zwar nicht kontrolliert, aber irgendwann wird man sicherlich damit anfangen.

Freitag, 20. Dezember 2019

Fernsichten

Bei der letzten Wanderung von Voiswinkel über Höffe nach Altehufe hatten wir oben auf dem Berg wieder eine irre Fernsicht. Aber diesmal war das nicht so klare Sicht sondern eher dunstig und gräulich in den Tälern, der Himmel selbst dann etwas gelblich. Ganz eigenartig und ich war froh, dass ich die Kamera mithatte.

Scherenschnitt-Unterbelichtung. Ich mag das. Der Bauernhof hinter der Bergkuppe.

Sonntag, 1. Dezember 2019

GL in 52 Bildern


Spannende Aktion, die schon das ganze Jahr läuft und gestern in einer kleinen aber feinen Ausstllung mündete: Ein ganzes Jahr lang hat Thomas Merkenich, Fotograf des Bürgerportals Bergisch Glabdach, jede Woche ein Fotomotiv aus dem Stadtgebiet gezeigt.

Freitag, 25. Oktober 2019

Bürgerportal iGL und COWORKING.GL fusionieren.


Zumindest was die Örtlichkeiten angeht. Und ich finde, da wächst was zusammen, was gut zusammen passt.

Das Bürgerportal iGL ist meinen Bloglesern sicher ein Begriff. Wenn ich Leuten erklären will, was es ist, sag ich immer "die online-Zeitung von Bergisch Gladbach". Was COWORKING.GL macht, kann man HIER nachlesen.

Sonntag, 8. September 2019

Schief gewickelt!



Wer glaubt, dass an diesem Wochenende nur Kultur- und Stadtfest stattfand, der war in der Tat schief gewickelt.

Abseits der großen Ereignisse in der Stadt, von den großen Veranstaltern vermutlich völlig übersehen, traf sich eine kleine Gruppe Künstler in einer Kleinen Werkstatt mit einem kleinen Garten zu einer kleinen Ausstellung in der Franz Hitze Straße 26, in Hand. Ich gebe zu, dass ich mir nichts daruner vorstellen konnte, als ich die Ausstellung in den Terminkalender des Bürgerportals übernommen habe und ich war neugierig.

Mittwoch, 4. September 2019

Frau Wirrkopf hatte Kultur

Lesender Japaner auf der Domplatt in Köln

Frau Wirrkopf und Kultur ist ja immer so eine Sache. Entweder mir gefällt, was ich sehe, dann kann ich drüber schreiben. Oder ich kann mit dem Angebot gar nichts anfangen, dann werden die Gedanken zynisch und ich behalte sie besser für mich.

Aber das gestern wollte ich sehen. Und ich wollte auch mal einer Vernissage beiwohnen, das hatte ich im Leben auch noch nicht.

Gestern war nun abends die Vernissage für die Ausstellung "Milde Narkose - Faszination des Lesens", die heute beginnt und bis zum 2.10. dauert.